Verheiratet mit einer HSP – 6 Tipps von meinem Mann

Heute möchte ich mal ein paar Tipps von meinem Mann mit euch teilen, die nicht nur für Ehemänner hochsensibler Personen interessant sind, sondern für alle, die mit „Leuten wie mir“ zu tun haben.

Seit ich weiß, dass ich nicht „psychisch gestört“, sondern einfach nur eine Hochsensible Person (HSP) bin, hat sich sehr vieles in meinem Leben zum Besseren gewendet. Ich habe eine positive Einstellung mir selbst gegenüber gewonnen und fühle mich allgemein wohler, weil ich mehr auf mich achte und meine Bedürfnisse nach Ruhe und Rückzug bei Überreizung ernst nehme.

Man kann über Labels sagen was man will – meinem Mann und mir hat diese Kategorisierung als HSP sehr geholfen.

Wir sind seit Ende 2006 ein Paar und haben im Sommer 2014 geheiratet.

Was sind HSP?

Hochsensible Persönlichkeiten nehmen Reize aus der Umwelt stärker wahr. Es gelangen mehr Informationen ins Bewusstsein, die andere Menschen eher ausfiltern bzw.  gar nicht wahrnehmen. Zusätzlich zu äußeren Reizen wie Gerüchen, Geräuschen, der Temperatur usw. nehmen wir auch emotionale Äußerungen anderer Menschen stärker auf.  Es handelt sich dabei nicht um eine Störung, sondern eine Veranlagung. Die Abkürzung HSP steht für Highly Sensitive Person und wurde in den 90-er Jahren von der US-amerikanischen Psychologin Dr. Elaine Aron geprägt. » Mehr Infos findet ihr beim „Zart besaitet“ Verein zur Förderung und Pflege der Belange hochempfindlicher Menschen aus Österreich unter zartbesaitet.net

HSP Kriterien laut Wikipedia

Ihr wisst ja, GIDF – aber hier mal die Aufzählung aus Wikipedia:

  • ausgeprägte subtile Wahrnehmung (vielschichtige Fantasie und Gedankengänge)
  • erhöhte Schmerzempfindlichkeit
  • detailreiche Wahrnehmung
  • hohe Begeisterungsfähigkeit, sehr vielseitige Interessen
  • hohe Eigenverantwortung und Wunsch nach Unabhängigkeit
  • sehr ausgeprägtes Langzeitgedächtnis
  • psychosoziale Feinwahrnehmung (Befindlichkeiten, Stimmungen und Emotionen anderer Menschen werden leichter und detaillierter erkannt)
  • stärker beeinflussbar durch Stimmungen anderer Menschen
  • ausgeprägtes intuitives Denken, häufig verbunden mit der Fähigkeit zu lateralem und multiperspektivischem Denken
  • gleichzeitige Wahrnehmung vieler Details einer Situation bei hoher Verarbeitungs- und Verknüpfungstiefe kann u.U. neue Wahrnehmungsbereiche und ungewöhnliche Zusammenhänge oder Sichtweisen erschließen
  • langer emotionaler „Nachklang“ des Erlebten
  • Denken in größeren Zusammenhängen
  • ausgeprägter Altruismus, Gerechtigkeitssinn, starke Werteorientierung
  • Harmoniebedürfnis, Gewissenhaftigkeit, Verantwortungsbewusstsein
  • Intensives Erleben von Kunst und Musik
  • Neigung zu Selbstkritik und Perfektionismus
  • meist vielschichtige komplexe und stabile Persönlichkeit (Instabilitäten wie bei Borderline, bipolaren Störungen, Psychosen o. ä. sind kein Merkmal der Hochsensibilität; dennoch können solche als Folge einer psychischen Erkrankung durchaus präsent sein)

Jetzt, da ihr wisst, worum es sich handelt und womit es ihr bei mir zu tun habt, möchte ich euch einige Tipps von meinem Mann mit auf den Weg geben.

Verheiratet mit einer HSP-Frau – 6 Tipps vom Ehemann

„Mach keine dummen Witze“

Wenn eine HSP überreizt ist, geht der Humor flöten. Ironie, Sarkasmus oder Zynismus werden in dem überregten Zustand nicht wahrgenommen, denn das Gehirn ist auf „Fight or Flight“ und alles wird ernst genommen. Der Körper will schließlich überleben um jeden Preis, da kann er es sich nicht leisten, irgendwelche in der Situation aufgenommenen Informationen nicht einzubeziehen. Gerade wenn diese nicht ernst gemeint sind – „unechte“ Informationen machen es für die HSP dann nur noch schlimmer.

„Akzeptiere, dass sie ihren Freiraum braucht“

Nimm die Auszeiten, die deine HSP alleine für sich braucht, nicht persönlich. Sie braucht viel Zeit für sich allein, um die aufgenommenen Energien zu verarbeiten, besonders nach Parties oder Menschenansammlungen.

„They change their mind often“

Das gilt sowohl für kleine Alltagsfragen, als auch für die großen Fragen des Lebens. Sobald eine HSP mehr Infos über eine Situation hat, wird alles nochmal „neu berechnet“, analysiert und dann können die gezogenen Schlüsse schonmal von dem abweichen, was kurze Zeit zuvor noch als richtig galt.

„Akzeptiere die Abgrenzung gegenüber Menschenansammlungen“

Sowohl auf Veranstaltungen, als auch wenn Besuch da ist, kann die Stimmung schnell umschlagen und eine HSP überwältigen. Sie muss dann nach Hause gehen bzw. sich aus der Situation entfernen und braucht „Alone time“. Wenn ihre Akkus aufgeladen sind ist es allerdings so, dass sie beim Feiern mit der Menge verschmelzen kann und tiefe Verbundenheit mit den anderen Menschen spürt, was ihr auch Kraft geben kann. Aber der Grat ist schmal und deine HSP weiß, wann es für sie zu viel wird. Nimm sie ernst und begleite sie nach Hause!

„Akzeptiere, dass manche Dinge einfach intensiver empfunden werden“

Essen zu scharf, Parfüm zu stark, Musik zu Laut, Luft zu stickig… Deine Frau ist kein verwöhntes Pflänzchen, sondern besitzt ein fein kalibriertes „Messgerät“, dessen Einstellungen extrem scharf sind. Würze dein Essen auf dem Teller nach, sprühe bei offenem Fenster (oder wechsle das Parfüm), mach leiser, öffne ein Fenster. Du brichst dir damit nichts ab und machst deiner Frau das Leben leichter. Sie hat mehr Energie für die schönen Dinge des Lebens (und dich!), wenn sie nicht ständig überreizt ist.

„Mach dich darauf gefasst, viel Zeit mit Reden zu verbringen – it’s worth it!“

HSP analysieren alles und es hilft ihnen, ihre vielfältigen Gefühle und Eindrücke in Worte zu fassen und zu besprechen. Wenn du das Glück hast, mit einer HSP zusammen zu sein, lässt sie dich daran teilhaben, auch wenn es schwere Kost ist. Dies bringt aber ganz viel Potenzial, selber zu wachsen. Das ist die Gabe, die deine HSP dir mitbringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.